49112031446_f8358dddb4_k

«Arbeiten im Reich Gottes ist kein Muss» – Heinz Strupler

«Heinz ist von Gott berufen worden, ein Pionier zu sein und ungewohnte Wege zu gehen. Maybe, he’s a history maker – vielleicht wird er Geschichte schreiben.» Dies sagte Greg Livingstone, einer der Leiter von Operation Mobilisation OM, zur jungen Annelies Isler, als sie über ihre keimende Beziehung zu Heinz Strupler sprachen.

Mit ungewohnten Wegen wühlten Heinz Strupler und seine Frau Annelies die Schweizer Freikirchenlandschaft in den letzten 50 Jahren auf. Am 18. April ist Heinz 75-jährig geworden. Ende Juni feiern Heinz und Annelies Strupler-Isler ihre goldene Hochzeit.

«Annelies ist für mich ein Glückstreffer. Wir haben die gleichen Interessen für den vollzeitlichen Dienst. Das war für mich auch eine Bedingung für eine Beziehung», blickt Jubilar Heinz Strupler auf den gemeinsam ausgeübten Dienst zurück. Dieser Dienst, den er ebenfalls seit 50 Jahren vollzeitlich ausübt, war ihm immer wichtig. Durch ihn entstanden zahlreiche christliche Organisationen in der Schweiz und über die Landesgrenzen hinaus. Die momentan bekannteste ist wohl der Gemeindeverband ICF. Im theologischen Ausbildungsbereich war während einiger Jahre die Bibelschule Walzenhausen sehr bekannt, später sind die Kürzel IGW und ISTL Markenzeichen geworden.

Weiterlesen bei Livenet.

Autor: David Gysel.
Quelle: idea Schweiz