Geschichte

2005 GRÜNDUNG ISTL ZÜRICH

Das ISTL (International Seminary of Theology and Leadership) wurde im Jahr 2005 von Heinz W. Strupler initiiert, der bereits die Bibelschule Walzenhausen, IGW und das ICF gegründet hat.

Schon zwei Jahre zuvor hatte sich ein Team formiert mit dem Wunsch, ein neuartiges Ausbildungsprogramm zu starten, in dem junge Menschen auf eine ganzheitliche Art und Weise für ihren zukünftigen Dienst trainiert und ausgebildet werden. Es sollte eine innovative Schule entstehen für eine neue Generation junger Leiter.

Das Team um Heinz und Annelies Strupler realisierte, dass bei vielen jungen Menschen das Bedürfnis besteht, sich nicht bloss Wissen anzueignen, sondern durch gelebte Werte eine ganzheitliche, lebensnahe Ausbildung zu erhalten. Die Jahre der Vorbereitung und der Gründung der Schule waren für das ganze Team ein wahres Abenteuer und ein grosser Glaubensschritt. Diese Jahre waren geprägt von einem neuen Pioniergeist, der bis heute bei ISTL anhält.

hallo

WACHSTUM im deutschen Sprachraum

Bei ISTL Deutschland und der Schweiz sind derzeit rund 100 Studenten in Ausbildung, auf verschiedene Studiengänge und drei Standorte verteilt. Die Schule ist geprägt von einer einzigartigen Leidenschaft, grossem Lerneifer und motivierender Gemeinschaft. Seit 2013 besteht die Möglichkeit, den Studiengang Theologie & Sozialmanagement zu besuchen. Möglich wurde dies durch die Zusammenarbeit von ISTL mit der Fachschule für Sozialmanagement (heute SOVA).

Im Herbst 2015 wurde das Studienzentrum im Berner Oberland in Angriff genommen. Erste Fächer wurden angeboten und das Zentrum schrittweise aufgebaut. 2018 wurde der erste Standort in Deutschland, in Freiburg gestartet.

Seit Sommer 2018 gibt es die Möglichkeit, eines von vier Bachelor Programmen zu wählen, um sich noch gezielter ausbilden zu lassen.

GRÜNDUNG DES ISTL

WACHSTUM IM AUSLAND

Ab dem Jahr 2008 öffneten sich Türen nach Albanien, in den Nahen Osten sowie nach Ostafrika, um auch dort ISTL-Zentren zu eröffnen. So sind in den letzten Jahren verschiedene neue Standorte entstanden, die alle als eigenständige Schulen im ISTL Movement funktionieren.

In Zusammenarbeit mit dem Center für internationale Studien und Entwicklungszusammenarbeit (CISE) unterstützt ISTL die verschiedenen Schulen in Entwicklungsländern finanziell.